Zurück zur Homepage
1. Internationaler Tag der Patientensicherheit

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit

  • IQM Mitgliedskliniken beteiligen sich am 1. Internationalen Tag der Patientensicherheit
  • Schwerpunktthema: Hygiene und Vermeidung von Infektionen

 

Berlin, 17.09.2015

Heute findet der 1. Internationale Tag der Patientensicherheit statt. Das Aktionsbündnis Patientensicherheit (APS) hat alle interessierten Akteure im Gesundheitswesen dazu aufgerufen, sich aktiv mit öffentlichkeitswirksamen Aktionen zu beteiligen. Auch die Mitgliedskliniken der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) beteiligen sich mit Informations- und Aktionsveranstaltungen rund um das diesjährige Schwerpunktthema: Hygiene und Vermeidung von Infektionen. Bundesweit nehmen mehr als 180 Kliniken am 1. Internationalen Tag der Patientensicherheit teil, darunter etwa 30 IQM Mitgliedskliniken. Die europäischen Partner des APS in Österreich und der Schweiz beteiligen sich ebenfalls mit zahlreichen Aktionen.

Das APS ist das Netzwerk für eine sichere Gesundheitsversorgung in Deutschland. Vertreter aller Gesundheitsberufe, ihrer Verbände und der Patientenorganisationen haben sich zusammengeschlossen, um gemeinsam zur Verbesserung der Patientensicherheit in Deutschland beizutragen. Mit dem Internationalen Tag der Patientensicherheit bietet das APS eine Plattform, um die breite Öffentlichkeit und die Medien für zentrale Themen rund um Patientensicherheit zu sensibilisieren.

Auch die IQM Mitgliedskrankenhäuser stellen den Patienten in den Mittelpunkt ihrer Maßnahmen zur Qualitätsverbesserung. Seit mehr als sechs Jahren entwickelt IQM systematisch Instrumente zur Verbesserung von organisatorischen Abläufen, Prozessen und Strukturen in der Patientenversorgung und etabliert diese in den IQM Mitgliedskliniken. Die konsequent transparente Darstellung der medizinischen Ergebnisqualität und die bis Ende 2014 ca. 300 durchgeführten Peer Review Verfahren sind Ausdruck einer von IQM geförderten offenen Fehlerkultur, die Voraussetzung für die nachhaltige Verbesserung der medizinischen Qualität und damit der Patientensicherheit ist. Mit der Beteiligung am 1. Internationalen Tag der Patientensicherheit wollen die IQM Mitgliedskliniken den Dialog mit der breiten Öffentlichkeit und den Patientinnen und Patienten weiterhin aktiv fördern und ausbauen.

 

Die Initiative Qualitätsmedizin e.V. (IQM)
Führende Krankenhausträger haben sich 2008 zur „Initiative Qualitätsmedizin“ (IQM) zusammengeschlossen. Die trägerübergreifende Initiative mit Sitz in Berlin ist offen für alle Krankenhäuser aus Deutschland, der Schweiz und Österreich. Vorhandenes Verbesserungspotenzial in der Medizin sichtbar zu machen und zum Wohle der Patienten durch aktives Fehlermanagement zu heben, ist das Ziel von IQM. Dafür stellt IQM den medizinischen Fachexperten aus den teilnehmenden Krankenhäusern innovative und anwenderfreundliche Instrumente zur Verfügung. Die Mitglieder der Initiative verpflichten sich, drei Grundsätze anzuwenden: Qualitätsmessung mit Routinedaten, Veröffentlichung der Ergebnisse und die Durchführung von Peer Review Verfahren. In derzeit 350 Krankenhäusern aus Deutschland und der Schweiz versorgen die IQM Mitglieder jährlich ca. 5 Mio. Patienten stationär. In Deutschland liegt ihr Anteil an der stationären Versorgung bei knapp 25 % und in der Schweiz bei 19 %.

 

Kontakt:
IQM Initiative Qualitätsmedizin e.V.
Friedrichstraße 166, 10117 Berlin

Deborah Jachan
Referat Transparenz
Tel.: +49 30 25 811 617
E-Mail: deborah.jachan@initiative-qualitaetsmedizin.de